Nordmünsterland: Forschungen und Funde, Band 6

Herausgegeben von der Forschungsgemeinschaft zur Geschichte des Nordmünsterlandes e. V.

287 S, Lage 2019, ISBN 978-3-89918-074-9, 17,90 Euro

Aufsätze:

  • Sebastian Schröder: Das Tecklenburger Land: Herrschaft – Wirtschaft – Religion
  • Angelika Pries: „Ob wir Männer bald das schwache Geschlecht heißen“. Das Frauenbild in der bürgerlichen Presse in Rheine 1908–1927
  • Bernd Hammerschmidt: Bemühungen um die Wiedergutmachung nach 1945. Die jüdische Familie Mildenberg aus Lengerich
  • Anke Hackethal: „Ihr ureigenster Beruf“. Die hauswirtschaftliche Arbeiterinnen-Berufsschule im Emsdetten der 1920er Jahre
  • Sebastian Kreyenschulte:
    Erinnerungen an den Alltag auf einem Bauernhof in Rheine um 1900 . 173
    Miszellen
  • Sebastian Schröder: Wie wird man Äbtissin? „Freye Wahl“, adlige Ansprüche oder lan
    desherrlicher Einfluss: Die Besetzung des Amtes der Äbtissin im
    Stift Leeden im Jahr 1713
  • Christof Spannhoff: Vitus und Margaretha in Meppen. Überlegungen zu den historischen Erkenntnismöglichkeiten von Patrozinien
  • Erich Weichel: Gedichte als theologisch-biographische Quelle regionaler Reformati-
    onsgeschichte. Johannes Pollius und der lutherische Bekenntniswechsel in der Grafschaft Tecklenburg
  • Josef Bröker: Die Einkünfte der Kirche, des Pfarrers und des Küsters zu Ibbenbüren: Aus dem geistlichen Güterverzeichnis der Grafschaft Lingen von 1553
  • Peter Ilisch: Eine standesgemäße Bestattung. Das Begräbnis der Metelener Stiftsdame Cornelia Bernardina von Droste zu Vischering 1793
  • Gerd-Ulrich Piesch: Die Wegespuren der alten Straße von Osnabrück nach Münster am Galgenknapp bei Lengerich
  • Die Redaktion: Nachruf Prof. Dr. Albin Gladen